Kategorie: Allgemein

 Hl. Athanasius, bitte für uns!

Der deutsche Gewerkschaftskatholizismus hat einen Obergewerkschafter Fürst in Rottenburg gefunden. Frauendiakonat. Die Kirche braucht nicht mehr überflüssige Angestellte. Ein Amt schaffen für das keinen Bedarf besteht. Eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme ausdenken, um Frauen billig abzuspeisen. Beruf statt Berufung. Der Mann hat in seiner Diözese wohl sonst keine Probleme. Hl. Athanasius, komm und verteil ein paar Schellen! Du wirst dringend gebraucht!

[ Peer into Depths... ]

 Kultur aus der Retorte

Wenn mich die Moderne manchmal anekelt, dann nicht, weil sie mir irgend etwas, was mir nicht entspricht, als Heilversprechen verkaufen will, sondern wenn sie mir weiß machen will, daß eine Kultur aus Plastik die korrekte Antwort auf die Auswüchse unserer Zeit ist. So gesehen gestern bei DA. Da kann ich nur sagen: Bäh! Einem toten Kult kann man nicht so […]

[ Peer into Depths... ]

 Warum die Dubia überflüssig sind?

Neulich hab ich die Aktion sinedubia kommentiert. Es war eher eine Fingerübung, letztlich belanglos. Insofern ist der Brei viel zu heiß gekocht und nicht der Rede wert. Warum also nochmals drauf eingehn? Mir ist da ein Kniff in den Sinn gekommen: Wenn der Papst das Schreiben ignoriert, dann kann man auch mit gleicher Münze den Papst ignorieren. Wenn die Lehre […]

[ Peer into Depths... ]

 Das Petrinische Amt

Oft hat man gehört, daß der Papst den Ehrenvorsitz in der Liebe unter den Bischöfen hat. An Amtsgewalt hat er nur mehr, weil er und insofern er im Namen aller Bischöfe spricht, quasi als Apostelfürst unter den Aposteln. Doch diese Perspektive ist falsch. Daher ist die Pentarchie der Antike eine Schieflage und der Konziliarismus oder dessen Ausformung als Kollegialismus (z.B. […]

[ Peer into Depths... ]

 Ein bißchen Staatistik am Rande

Neulich sonntag morgens lief zufällig der Presseclub und da diskutierten einige mehr oder weniger namhafte Personen des öffentlichen Lebens, welche Wahlkampfthemen denn von der SPD in Abgrenzung von der CDU zu erwarten sein. Die meisten waren sich einig, daß es nicht die Flüchtlingspolitik sein wird, denn da sind beide Parteien quasi eineiige Zwillinge. Der Kern wird daher das Urprogramm der […]

[ Peer into Depths... ]

 Hier sitz‘ ich nun

und wöllte gerne einfach mal schweigen können. Doch dieser Weckruf für 2017 hat Potential, ein paar andere Beobachtungen ans Tageslicht zu bringen. Dieses zumindest theoretisch unterzeichenbare Schriftstück hat eine Art Vorwort und drei Themenbereiche mit Spiegelstrichen. Zählt man die zusammen, kommt man auf 21 «Thesen» ;-) . Ich möchte nicht alles kommentieren. Ich greife mir einzelne Punkte heraus und möchte […]

[ Peer into Depths... ]

 Aphorismus

Es ist verwunderlich und staunenswert, mit welcher schamlosen Leidenschaft sich ein echter Protestant selbst hassen kann.

[ Peer into Depths... ]

 Kommunistische Aufklärung

Neben der sinnlosen Befriedigung meines Spieltriebes läuft gewissermaßen die sinnvolle Befriedigung meines Wissensdurstes derart nebeneinander ab, daß ich, analog zur biologischen Ordnung der Doppelung, wie sie sich in Augen, Ohren, Nasenlöchern, Händen, Nieren oder Füßen äußert, eine technologische Ordnung etabliert habe, die diese Dichotomie, natürlich funktional ausdifferenziert, formal zusammenbringt, weshalb ich nicht bloß einen Bildschirm, an dem alle Fäden zusammenlaufen, […]

[ Peer into Depths... ]

 Lüning, die zweite

Ich muß zugeben: Den Horst schau ich mir ganz gerne an. YouTube ist eine tolle Fundgrube, was die vox populi angeht. Und er ist da, denke ich, ein typisches naturalistisch-pragmatisches Exemplar. Was die Eigengesetzlichkeiten dieser Welt angeht, so hat er einiges an Ahnung. Was die wichtigen Dinge im Leben angeht, so hat er ziemlich nix kapiert. Seine wirtschaftliche Sicht auf […]

[ Peer into Depths... ]

 Epitheton

Oftmals werden politische Richtungen mit gewissen Adjektiven beschrieben. Solche Zuschreibungen haben ihre Moden. Zur Zeit ist libertär oder identitär, seltener reaktionär gebräuchlich. Früher war es dann schon eher plebeszitär oder monetär, manchmal militär oder auch familiär. Pecuniär habe ich nicht so häufig gesehen. Bei einigen Politikern sind solche Forderungen weder populär noch sekundär. Und das schöne Wort pekuliär hat es […]

[ Peer into Depths... ]