Ich las gerade im Feed einen Beitrag von onepeterfive. Es geht dabei um eine Frage von der fliegenden Pressekonferenz auf dem Heimweg vom Weltjugendtag in Panama an Papst Franziskus: Es gibt viele junge Menschen, die von der Kirche abgefallen sind oder Schwierigkeiten mit ihr haben. Womit haben die jungen Menschen Schwierigkeiten, welche Gründe zieht sie weg von der Kirche, ihrer Meinung nach? Der Beitrag zitiert zwar die Papstantwort, fügt aber die eigene Meinung dazu drunter an: Lieber Papst, du selbst gehörst zu den Gründen. Denn dir mangelt die moralische Autorität, die die jungen Menschen von der Kirche erwarten.

Der Punkt von Papst Franziskus war: Das Zeugnis vieler Katholiken ist korrupt, weil sie sich zwar Katholiken nennen und mit Feigenblättern auch meinen belegen zu können, doch ihr Handeln, an dem sie gemessen werden, entspricht nicht dem Evangelium.
Dieses Argument wird nun auf ihn selbst zurückgeworfen: Der Papst selbst gibt kein gutes Zeugnis. Er entspricht nicht dem Evangelium. Er ist selbst ein Heuchler, die er kritisiert. Beleg: Viganòs Statements.

Mein Kommentar: Ich bin ein Sünder. Mein Zeugnis? Zu wenig! Zu wenig! Wie oft habe ich mich weggeduckt! Wie oft nur zu 2/3 standgehalten!
Wo ist euer Bekenntnis?

Ich rieche Katharer. Stark im Austeilen, schwach im Einstecken. Gott hat das Schwache erwählt. Wo ist euer Paulus geblieben?