Manchmal begeben sich Schulklassen in die Bahn und machen einen Ausflug. Öfters glänzen diese Fahrten mit demonstrativer Schäbigkeit. Da hören Jugendliche in Jogginghosen laut Musik. Der Lehrer ist grundsätzlich überfordert. Die elementarsten Umgangsformen fehlen. Und manchmal, so heute, gibt es auch Gruppen, die immerhin normal reden. Doch was aus ihren Mündern kommt – o weh!

Ich höre einer Gruppe Mädels zu. Sie diskutieren Gott und die Welt. Schimpfen auf Erwachsene, obwohl sie ihnen gar nie nicht zugehört haben. Da wird Kiffen gepriesen, die Politiker gescholten, weil es die Bundeswehr noch gibt, und die Bahnpreise für himmelschreiendes Unrecht erklärt. Die Welt, in der diese Mädels leben, ist vollkommen aus Zuckerwatte. Sie sind voller falscher Selbstsicherheit bei gleichzeitig völliger Ahnungslosigkeit. Alleine sind die nicht lebensfähig. Wenn die Schule um ist, werden sie versacken. Das Leben ist kein Schlaraffenland. Vor allem ist es nicht harmlos. Mir tun sie leid. Die Realität wird ihnen weh tun.